Nordseegartentraum
Inhaberin: Krystyna Bogusz
26427 Neuharlingersiel
Shop: Wittmunderstraße 2
26409 Carolinensiel
Tel./Fax 04464-9455069 

Bankverbindung: Volksbank Esens
Kontonummer: 255372401
BLZ: 28291551

StNr. Finanzamt Wittmund 7113403108
 
 EMail: nordseegarten1@t-online.de
Internet: www.nordseegartentraum.de
Webmaster: gustav.ahlers@ewetel.net

 

Copyrright
Vervielfältigen von Beiträgen und Fotos sowie Inhalt sind nur mit Genehmigung
der Inhaberin gestattet.
Hinweis: 




Die Beiträge und Inhalte werden mit größtmöglicher Sorgfalt geprüft.
 Die Besitzerin des Shops ist nicht für Inhalte fremder Links bzw. fremde Seiten
verantwortlich. Dieses gilt für alle Links die auf dieser Homepage veröffentlicht wurden.
Haftung: Es kann keine Gewähr für die für Fehler und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jede Haftung für Schäden die aus der Nutzung dieser Homepage entstehen wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beruhen.
Dieser Shop ist kein Internet(Onlineshop)

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)




§ 1
Geltungsbereich & Abwehrklausel


 

(1) Für die über diesen Shop begründeten Rechtsbeziehungen zwischen dem Betreiber des Shops (nachfolgend „Anbieter“) und seinen Kunden gelten ausschließlich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweiligen Fassung zum Zeitpunkt der Bestellung.

(2) Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen.



§ 2
Zustandekommen des Vertrages


 

(1) Die Präsentation der Waren im Shop stellt kein bindendes Angebot des Anbieters auf Abschluss eines Kaufvertrages dar. Der Kunde wird hierdurch lediglich aufgefordert, durch eine Bestellung ein Angebot abzugeben.

(2) Durch das Absenden der Bestellung im Shop gibt der Kunde ein verbindliches Angebot gerichtet auf den Abschluss eines Kaufvertrages über die im Shop enthaltenen Waren ab. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Kunde auch diese Geschäftsbedingungen als für das Rechtsverhältnis mit dem Anbieter allein maßgeblich an.

(3) Der Anbieter bestätigt den Eingang der Bestellung des Kunden durch Versendung einer Bestätigungs-E-Mail. Diese Bestellbestätigung stellt noch nicht die Annahme des Vertragsangebotes durch den Anbieter dar. Sie dient lediglich der Information des Kunden, dass die Bestellung beim Anbieter eingegangen ist. Die Erklärung der Annahme des Vertragsangebotes erfolgt durch die Auslieferung der Ware oder eine ausdrückliche Annahmeerklärung.Die ware wird nicht versendet, sondern ist im Shop abzuholen.


§ 3
Eigentumsvorbehalt


 
Die  Ware verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Anbieters.



§ 4
Fälligkeit


 

Die Zahlung des Kaufpreises erfolgt vor Ort im Shop



§ 5
Gewährleistung


 

(1) Die Gewährleistungsrechte des Kunden richten sich nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Für Schadensersatzansprüche des Kunden gegenüber dem Anbieter gilt die Regelung in § 6 dieser AGB.

(2) Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche des Kunden beträgt bei Verbrauchern bei neu hergestellten Sachen 2 Jahre, bei gebrauchten Sachen 1 Jahr. Gegenüber Unternehmern beträgt die Verjährungsfrist bei neu hergestellten Sachen und bei gebrauchten Sachen 1 Jahr. Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit sowie für Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist, z.B. hat der Anbieter dem Kunden die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu übergeben und das Eigentum an ihr zu verschaffen. Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt ebenfalls nicht für Schadensersatzansprüche, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Gegenüber Unternehmern ebenfalls ausgenommen von der Verkürzung der Verjährungsfristen ist der Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB.

(3) Eine Garantie wird von dem Anbieter nicht erklärt.



§ 6
Haftungsausschluss


 

(1) Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Kunde Ansprüche gegen diese geltend macht.

(2) Von dem unter Ziffer 1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist, z.B. hat der Anbieter dem Kunden die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu übergeben und das Eigentum an ihr zu verschaffen. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

(3) Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleiben unberührt.



§ 7
Rechtswahl & Gerichtsstand


 

(1) Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Von dieser Rechtswahl ausgenommen sind die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des Landes, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

(2) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist der Sitz des Anbieters, sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.



§ 8
Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
 
 
 
 

 
 
 
 
Vereinbarung der Beepworld GmbH
mit seinen
Nutzern
zur Auftragsdatenverarbeitung
Diese Vereinbarung
wird
zwischen der Beepworld GmbH, Mündelheimer Weg 9, D
-
40472
Düsseldorf (im weiteren „
Auftragnehmer
oder „Beepworld“
genannt)
und
dem Mitglied
im weiteren
„Auftraggeber“ oder
„Mitglied“
oder „Nutzer“
genannt
, abgeschlossen
.
1.
Gegens
tand
des Auftrags
.
Der Auftrag umfasst
die Zu
r
verfügungstellung eines
online
Homepage
baukastens, Serverkapazitäten,
Gästebücher, Kontaktformulare, Doma
ins,
Blog
-
und Shopfunktionen.
Der Auftragnehmer verarbeitet dabei personenbezogene
Daten für den Auftraggeber im Sinne
von Art. 4 Nr. 2 und Art. 28 DS
GVO auf
Grundlage dieses
Vertrages.
2.
Dauer
der Vereinbarung
.
Der Vertrag beginnt
mit der Verifikation der Anmeldung
durch Klicken des Bestätigungslinks
in der Anmeldemail
durch den Nutzer
und endet
mit
der Löschung der Mitgliedschaft. Letzteres kann durch den Nutzer selber
gesch
ehen, oder im Fall eines Verstoß
es gegen die AGB
auch
durch den
Auftragnehmer
.
Kündigungsfrist
beträgt 30 Tage.
Der Auftraggeber kann den Vertrag jederzeit ohne
Einhaltung einer Frist kündigen, wenn ein schwerwiegender Verstoß des
Auftragnehmers gegen Date
nschutzvorschriften oder die Bestimmungen dieses
Vertrages vorliegt, der Auftragnehmer eine Weisung des Auftraggebers nicht
ausführen kann oder will oder der Auftragnehmer Kontrollrechte des Auftraggebers
vertragswidrig verweigert. Insbesondere die Nichtei
nhaltung der in diesem Vertrag
vereinbarten und aus Art. 28 DS
GVO abgeleiteten Pflichten stellt einen schweren
Verstoß dar.
3.
Art und Zweck der Verarbeitung, Art der personenbezogenen Daten
Bei jedem Zugriff auf Beepworld
-
Webseiten werden Zugriffsdaten übe
r diesen Vorgang in
sog. Logfiles auf Servern gespeichert. Diese Logfiles enthalten die allgemein üblichen
Informationen, die
der
Browser
des Nutzers
an
Beepworld
übermittelt.
Besuchte Webseite
Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
Menge der gesendeten Date
n in Byte
Meldung über erfolgreichen Abruf (HTTP response code)
Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten (Referer)
Verwendeter Browser und Browserversion
Verwendetes Betriebssystem
IP
-
Adresse
Der Auftragnehmer nutzt
diese Protokolldaten ohne Zuordnung zu
der
Person oder sonstiger
Profilerstellung für statistische Auswertungen zum Zweck des Betriebs, der Sicherheit und
der Optimierung
seiner
Webs
e
ite. Hierin liegt auch
das berechtigte
Interesse
des
Auftragnehmers
gemäß
Art 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO.
Weitergehende personenbezogene Daten werden nur erfasst, wenn diese Angaben
vom
Nutzer
freiwillig, etwa im Rahmen einer Anfrage oder Registrierung,
gemacht werden
.
Beepworld behält sich vor, die Server
-
Logfiles nachträglich zu
überprüfen, sollten konkrete
Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen.
F
ür die Neuregistrierung erhebt
Beepworld
Stammdaten (z. B. Name, Adresse), Kommunikationsdaten (z. B. E
-
Mail
-
Adresse) und ggf. Zahlungsdaten (Bankverbindung) sowie Zugang
sdaten (Benutzername u.
Passwort). Die bei der
Registrierung gewählten Passwörter werden
vom
System automatisch
verschlüsselt.
4.
Rechte des Auftraggebers
Der Auftraggeber ist berechtigt, sich in angemessener Weise von der Einhaltung der beim
Auftragnehmer getroffenen technischen und organisatorischen Maßnahmen sowie der in
diesem Vertrag festgelegten Verpflichtungen zu überzeugen.
5.
Mitteilungspflichten des
Auftragnehmers bei Störungen der Verarbeitung und bei
Verletzungen des Schutzes personenbezogener Daten.
Der Auftragnehmer teilt dem Auftraggeber unverzüglich Störungen, Verstöße des
Auftragnehmers oder der bei ihm beschäftigten Personen gegen datenschu
tzrechtliche
Bestimmungen oder die im Auftrag getroffenen Festlegungen sowie den Verdacht auf
Datenschutzverletzungen oder Unregelmäßigkeiten bei der Verarbeitung
personenbezogener Daten mit
.
6.
Überwachung der Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschrif
ten im Betrieb.
Der Auftragnehmer sichert zu, dass er die bei der Durchführung der Arbeiten
beschäftigten Mitarbeiter vor Aufnahme der Tätigkeit mit den für sie maßgebenden
Bestimmungen des Datenschutzes vertraut macht und für die Zeit ihrer Tätigkeit wie
auch nach Beendi
gung des Beschäftigungsverhältnisses in geeigneter Weise zur
Verschwiegenheit verpflichtet (Art. 28 Abs. 3 Satz 2 lit. b und Art. 29 DSGVO). Der
Auftragnehmer überwacht die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften in
seinem Betrieb.
Beim
Au
ftragnehmer ist
der Beauftragte
für den Datenschutz
der kaufmännische
Geschäftsführer
Dr. habil Thomas Finkenstädt
Beepworld GmbH
Mündelheimer Weg 9
D
-
40472 Düsseldorf
Fax: +49
-
(0)211
-
2989060
Mail:
marketing@
beepworld.de
7.
Unterauftragsverhältnisse mit Subunternehmern
Der Auftragnehmer
nutzt die Server der Firma OVH GmbH zur Speicherung sämtlicher
Nutzerdaten und Seiteninhalte.
Diese von
Beepworld
in Anspruch genommenen Hosting
-
Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur
-
und
Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste,
Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistunge
n, die
der Auftragnehmer
zum
Zweck des Betriebs der Website
einsetzt
.
Hierbei verarbeite
t Beepworld
bzw.
sein
Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten,
Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta
-
und Kommunikationsdaten
des
Auftraggebers
und Besuchern dieser Website auf Grundlage
von Beepworlds
berechtigten
Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung
seiner
Webs
e
ite gem. Art.
6
Abs. 1 S. 1 f) DSGVO i.V.m. Art.
28
DSGVO.
8.
Technische und organisatorische Maßnahmen
.
Es
wird für die konkrete Auftragsverarbeitung ein dem Risiko für die Rechte und
Freiheiten der von der Verarbeitung betroffenen natürlichen Personen angemessenes
Schutzniveau gewährleistet. Dazu werden die Sc
hutzziele von Art. 32 Abs. 1
DS
GVO, wie Vertraulic
hkeit, Integrität und Verfügbarkeit der Systeme und Dienste
sowie deren Belastbarkeit in Bezug auf Art, Umfang,
Umstände und Zweck
der
Verarbeitungen derart berücksichtigt, dass durch geeignete technische und
organisatorische Abhilfemaßnahmen das Risiko a
uf Dauer eingedämmt wird.
9.
Verpflichtungen des Auftragnehmers nach Beendigung des Auftrags
.
Nach Abschluss der vertraglichen Arbeiten hat der Auftragnehmer sämtliche in
seinen Besitz sowie an Subunternehmen gelangte Daten, Unterlagen und erstellte
Verarb
eitungs
-
oder Nutzungsergebnisse, die im Zusammenhang mit dem
Auftragsverhältnis stehen, datenschutzgerecht zu löschen
(Art. 28 Abs. 3 Satz 2 lit. g
DSGVO)
.
Die Löschung ist dem Auftraggeber mit Datumsangabe in einem
dokumentierten elektronischen Format zu bestätigen.
Düsseldorf, den
____________
Für den Auftragnehmer
Dr. Thomas Finkenstädt
Auftraggeber
Drucken Sie sich den Vertrag aus, zusamm
en mit Beepworlds
aktueller
Datenschutzerklärung
https://www.beepworld.de/privacy.html
,
unterschreiben Sie ein
Exemplar des Vertrages, neben der Unterschrift des Geschäftsführers und
Datenschutzbeauftra
gten der Beepworld GmbH, und archivieren Sie die Dokumente.
 

 


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld